Dumbledores Army

Rollenspielforum für Harry Potter und 4 gegen Z


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

RS der 4 gegen Z-Community

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 23 ... 42, 43, 44  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 43 von 44]

1051 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Sep 10, 2009 11:43 pm

Karo läßt die Jungs wegsausen und fährt gemütlich zur Schule. Die Theatergruppe trifft sich ein bisschen später und so hat sie noch etwas Zeit. Als sie schließlich ankommt stellt sie ihr Fahrrad in den Ständer und beobachtet wie Pinkas mit einem blonden Mädchen spricht. Sofort stellen sich ihre Nackenhaare auf.. ‚Wer ist denn das? Uns warum scharwenzelt Pinkas so um die herum? Die sieht aus wie eine Barbie!’ Sie hat das Mädchen noch nie gesehen, aber schon jetzt, nach diesem kurzen Augenblick, in dem sie Pinkas mit ihr gesehen hat, ist sie Eifersüchtig. Grade gestern erst hatten sie zu einander gefunden und nun flirtet er mit diesem Rauschgoldengel. ‚Na warte, so leicht werde ich es dir nicht machen!’ denkt sie und geht hinüber zu den Beiden.

Sie lächelt Pinkas an und versucht dabei verführerisch zu wirken. „Viel Spaß, Pinkas.“ Säuselt sie ihm zu. „Wir sehen und in der Pause!“

Dann geht sie weiter ohne das blonde Mädchen zu fragen, wer sie ist. Das wird sie schon noch irgendwann heraus bekommen.

Dann geht sie in die Aula wo sich die Theatergruppe trifft. Sie geht hinüber zu Larissa. „Guetn Morgen. Und? Wer hat sich außer mir noch für die Hauptrolle eingeschrieben?“ sie sieht sich um. „So viel Konkurrenz gibt es ja wohl nicht. Naja, mal sehen.

Benutzerprofil anzeigen

1052 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Sep 10, 2009 11:45 pm

Zanrelot hat amüsiert Amons Verwandlung in Amina und seine entsetzte Reaktion beobachtet. Ja, dieses entzückende Mädchen ist ihm wirklich gut gelungen! So richtig das, wovon dumme, kleine Jungs träumen und wovon Zanrelot und Amon schlecht wird. Der Junge hat diese Lektion verdient und die Schadenfreude tut Zanrelot gut, auch wenn es sich um seinen geliebten Nachfahren handelt. Wenn die Projekte der verhassten Wächter erst ordentlich sabotiert werden, wird Zanrelot noch viel mehr Schadenfreude empfinden und dadurch endlich wieder zu Kräften kommen. Eine solche Kur hat er jetzt bitter nötig. Man soll niemals die Wirkung der Gedanken auf die Gesundheit unterschätzen (der positiven Gedanken oder, in Zanrelots Fall, der negativen).

Etwas genervt sieht der Meister seinen Sohn an, als der herumdruckst, er wisse nicht recht, wie er Pinkas' Kochkurs sabotieren solle. "Jona", seufzt er, "mir ist schon klar, dass du kein vernünftiges Menü kochen könntest, denn das musste ja immer Matreus machen, als ihr noch solches Zeug gegessen habt. Aber du sollst ja eben kein perfektes Essen zaubern, sondern es verderben, und ich denke, DAS sollte genau dein Ding sein. Vermutlich reicht es, wenn du das Zeug nur einmal umrührst, und schon ist es ungenießbar."

Er räuspert sich und bemüht sich um etwas mehr Sachlichkeit: "Was macht es, dass sie dich kennen? Niemand sagt, dass du dich offen zeigen musst. Sicher machen sie mal Pause, während das Zeug vor sich hin köchelt. Es reicht ja, wenn du dann kurz heimlich einen Eimer Salz hineinkippst oder dergleichen. Lass dir halt was einfallen! Und wenn sie nicht von alleine rausgehen, sorg halt dafür!"

Ein fieses Lächeln umspielt seine Mundwinkel, als ihm noch etwas einfällt: "Sollte das alles nicht gelingen, kann ich gern auch dich für eine Weile in ein süßes Weibchen verwandeln, mein Sohn, das garantiert niemand erkennt. Wie wäre es mit Janina, der neuen Küchenhilfe der Schulkantine?"

Benutzerprofil anzeigen

1053 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Fr Sep 11, 2009 12:12 am

Pinkas grinst gerade wie ein Honigkuchenpferd über Aminas vergleich mit dem Märchenprinzen. Er fährt sich ein wenig unsicher durch die Haare. Ja, ein Märchenprinz für dieses Mädchen, das wärs doch!

Gerade möchte er etwas erwidern, da kommt Karo lächelnd auf ihn zu. Nervös tritt Pinkas von einem Bein aufs andere. Er ist ja praktisch sozusagen mit Karo zusammen. Aber diese Amina gefällt ihm schon sehr, sehr gut. Nur was soll er denn jetzt machen? Er kommt gar nicht dazu, was zu sagen, denn Karo wünscht ihm einfach nur viel Spaß und meint, sie würden sich ja in der Pause sehen. Dann geht sie ins Schulhaus.

Zurück bleibt ein völlig verdatterter Pinkas. Er ist mit einem Mal total unsicher und weiß gar nicht mehr, was er sagen soll. Sein Gesicht ist feuerrot angelaufen, weil ihm das alles so peinlich ist.

„Ich muss weg, zu meinem Projekt. Wir sehen uns später“, sagt er nur schnell. Dann dreht er sich um und macht sich auf den Weg in die Schulküche. Dort wird er bereits ungeduldig erwartet. Er zuckt nur einmal kurz entschuldigend mit den Schultern und begibt sich zu seinem Platz.

Als erstes sollen sie eine Suppe kochen. Pinkas verzieht angewidert das Gesicht. Er hasst Suppe! Und dann auch noch Kartoffelsuppe. Wie ekelhaft! Er seufzt laut vernehmlich und erntet dafür einen genervten Blick der Projektleiterin. Doch das ist ihm völlig egal. Pinkas hat einfach keinen Bock auf Kochen und diese Einstellung will er allen mitteilen. Nachdem die Gruppe das Rezept drei Mal durchgegangen ist und Pinkas beinahe wegen seinen lauten Seufzern rausgeworfen worden wäre, beginnt endlich die Praxis. Endlich was tun und nicht mehr doof rumsitzen und sich was über Kräuter, Fleischsuppe und Garzeiten anhören. Das interessiert doch echt keinen Menschen. Wie kann man nur freiwillig kochen wollen!? Pinkas wird kurzerhand zum Kartoffelschälen verdonnert. Missmutig greift er danach. So was Bescheuertes. Jetzt muss er tatsächlich Mädchenarbeit machen!

Benutzerprofil anzeigen

1054 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Fr Sep 11, 2009 12:38 am

Zonk ist wahrscheinlich der Einzige, der nicht über Amons Verwandlung lacht (außer Amon selbst). Erstens versteht er die komplexen Feinheiten der beiden Geschlechter noch nicht so recht, und zweitens würde er es nie wagen, über einen Nachfahren des Meisters zu spotten. Davon abgesehen, ist das Ergebnis doch sehr gelungen. Ist das nicht das, was man unter einem hübschen Mädchen versteht? Was sollte schlimm daran sein, ein Mädchen zu sein? Sandy ist schließlich auch eins, und sie ist einfach wunderbar.

Er ist dann auch ganz froh, als Sandy mit ihm die Zentrale verlässt. Ordnung machen ist eine schöne Aufgabe - und nicht so undurchschaubar wie all das eben.

Oh, aber wie schrecklich sieht des Meisters schöne Bibliothek aus! Zonk treten die Tränen in die Augen, bei diesem Anblick des Jammers. Nur gut, dass Sandy gleich beherzt zur Tat schreitet. Natürlich beeilt sich Zonk, ihr zu helfen, wo er nur kann. Er bewundert ihren klugen Plan, die Sache systematisch anzugehen, und noch viel mehr ihr magisches Talent. Im Gegensatz zu ihr, hat er nämlich keinen Moment daran gezweifelt, dass sie Zanrelots wahre Erbin und magisch begabt ist! Er freut sich ausgelassen mit ihr über ihre ersten Erfolge. "Oh, Sandy ist großartig!" jubelt er, "Sandy wird die Welt beherrschen!" Plumps, fällt das erste Buch zu Boden. Aber das kennt er ja vom großen Meister und Matreus: Misserfolge gehören einfach dazu.

Einige Zeit hat Zonk sich nicht gerührt, weil er so fasziniert Sandy zugeschaut hat. Doch als sie ihn auffordert, mit dem A-Haufen anzufangen, macht er sich schleunigst an die Arbeit. Er ist furchtbar stolz, dass er jetzt Bücher nach dem Alphabet sortieren kann. Andächtig liest er die Namen der Autoren, auch wenn es etwas länger dauert. Aber schließlich stellt er sie ale richtig ins Regal, denn er hat sorgfältig ermittelt, dass z. B. "Abramelin" vor "Abraxas" kommt. Schließlich sind nur noch zwei Bücher übrig, und Zonk erlaubt sich einen kleinen Scherz, bevor er auch sie wegräumt: "A-A-Haufen!"

Benutzerprofil anzeigen

1055 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Fr Sep 11, 2009 7:56 pm

Otti und seine Freunde sitzen mittlerweile auch in ihrem Kursraum. Sie reden mit dem Projektleiter darüber, was für ein Spiel sie programmieren wollen und welche Funktionen es haben soll. Die Gruppe ist sich schnell einig, dass es eine Art „Ballerspiel mit höheren Anforderungen“ werden soll. Otti brachte die Idee auf, als „Feinde“ dunkle Magier in schwarzen Mänteln und Helfershelfer in schwarzer Kleidung auszuwählen. Die anderen waren sofort begeistert. Böse Magier durch Zaubertricks oder geschickte Anwendung ganz besonderer Waffen zu erledigen, fanden alle sehr interessant. Das zu programmieren wird ein großer Spaß werden. Und Otti weiß auch schon ganz genau, wie die Figuren aussehen werden, die er programmieren wird.

Und tatsächlich ist es bald soweit, dass die Jugendlichen damit beginnen dürfen, erste Funktionen in den PC einzugeben. Otti legt fest, dass es Laserpointer, Medaillons, magische Brillen und Handschuhe geben soll. Angestrengt und eifrig gibt er einen Code nach dem Anderen in den Computer ein.

Benutzerprofil anzeigen

1056 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Sep 12, 2009 12:43 am

Jona sieht seinen Vater ein wenig gekränkt an, als der meint, es würde schon reichen, wenn er ein Essen umrührt, um es ungenießbar zu machen. Immerhin hat er sich einige Jahrhunderte lang selbst versorgt, als er in der Oberwelt lebte, wo er sehr wohl auf normale Kost angewiesen war. Aber er verkneift sich einen entsprechenden Kommentar, eine Erinnerung an diese Zeit würde nur wieder eine schlechte Stimmung schaffen.

Leider lässt Zanrelot sich nicht davon beeindrucken, dass Jona erkannt werden könnte. Er soll heimlich arbeiten und gegebenenfalls dafür sorgen, dass die Schüler die Klasse verlassen. Jona unterdrückt einen Seufzer, es scheint, als käme er um diese Aufgabe nicht herum. Trotzdem überlegt er, welche Argumente er noch anbringen könnte, um nicht gegen Pinkas arbeiten zu müssen.

Noch während Jona überlegt, stiehlt sich ein fieses Lächeln um die Mundwinkel seines Vaters und er schlägt vor, Jona in eine Frau zu verwandeln, in Janina, die neue Küchenhilfe der Schulkantine. Jona starrt seinen Vater entsetzt an und er versichert rasch: „Nein, nein, nicht nötig, ich werde das schon hinbekommen. Ich mache mich besser sofort auf den Weg.“ Bevor sein Vater die Idee mit der Verwandlung doch noch umsetzt, eilt Jona rasch aus der Zentrale und begibt sich an die Oberfläche.

An der Schule angekommen, sind keine Schüler mehr auf dem Schulhof. Das Projekt hat wohl schon angefangen. Leise schleicht er sich in das Schulgebäude, um herauszufinden, wo der Kochkurs stattfindet. Erleichtert stellt er fest, dass Schilder an die Türen angebracht wurden, damit die Schüler es leichter haben, den richtigen Raum zu finden. Davon profitiert Jona jetzt und wenig später hat er den richtigen Raum gefunden. Ob das Kochen bereits angefangen hat? Jona schnuppert am Schlüsselloch, aber offenbar ist noch nichts im Topf. Leise schleicht Jona davon und verbirgt sich in einer Nische hinter einem Metallschrank, in dem Fundsachen aufbewahrt werden. Hier wird er abwarten, bis er riechen kann, dass ein Eingreifen sich auch wirklich lohnt.

Benutzerprofil anzeigen

1057 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Sep 12, 2009 12:57 am

Leo lässt die Kamera sinken und starrt auf die verwelkten Reste der Blume. Was ist das denn? Eben war sie doch noch ganz frisch und jetzt liegt sie leblos am Boden. Ob das an der Kamera liegt? Misstrauisch beäugt sie das Objektiv, sie testet sogar die Temperatur, aber sie kann nichts feststellen. Kopfschüttelnd geht sie weiter, das war sicher Zufall, dass die Blume ausgerechnet in diesem Moment in sich zusammengesunken ist. Sie wird sich einfach ein neues Objekt suchen.

Leo geht in den Park, dort wird sie die pure Natur und jede Menge hübsche Objekte finden. Langsam schlendert sie den Weg entlang und am Teich entdeckt sie eine Entenfamilie. Die Mutter watschelt voran und hinter ihr her tappen fünf entzückende Küken. Leo ist entzückt und visiert die Enten mit ihrer Kamera.

Benutzerprofil anzeigen

1058 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Sep 12, 2009 1:28 am

Sandy hat Spaß daran, den Zauberspruch immer wieder zu üben und je öfter sie ihn anwendet, umso sicherer geht er ihr von der Hand. Und wie Zonk sich mit ihr freut. Sie lächelt ihn strahlend an und sogar noch mehr, als sie feststellt, wie gut er es hinbekommt, die Bücher nach dem Alphabet einzuordnen. Doch als er meint, sie werde gar die Welt beherrschen, schüttelt sie nachdenklich den Kopf. „Das möchte ich gar nicht, Zonk“, sagt sie ruhig. „Ich finde, niemand sollte allein über alle Menschen herrschen. Das kann niemals gerecht sein.“

Sandy konzentriert sich wieder auf ihre Arbeit, beobachtet aber gleichzeitig, wie Zonk mit seiner Aufgabe zurechtkommt. Er arbeitet relativ langsam aber stetig und sorgfältig. Sie nickt zufrieden. „Du hast das wirklich sehr schnell gelernt, Zonk“, lobt sie ihn.

Sandy lässt unermüdlich die Bücher auf die Stapel schweben und auch Zonk ist fleißig am Einräumen. Und doch kommt es ihr so vor, als würde das Chaos kaum weniger werden. „Den Zauber beherrsche ich vermutlich im Schlaf, bis wir fertig sind“, lacht sie. Irgendwann ist aber doch der erste Stapel aufgeräumt und Zonk beweist, dass auch Zanreloten zu Humor fähig sind, denn er bezeichnet den Haufen als A-A-Haufen. Sandy prustet in sich hinein. „Das war es, als Amon das Chaos verursacht hatte. Aber du hast jetzt wieder ein ganz ordentliches Regal daraus gemacht.“ Sie deutet auf den Stapel mit den B-Büchern. „Wollen wir gleich weitermachen oder möchtest du eine Pause machen?“

Benutzerprofil anzeigen

1059 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Sep 12, 2009 8:29 am

Matreus muss sich verkneifen, laut zu lachen, als er Leo dabei beobachtet, wie sie die Kamera misstrauisch überprüft und schließlich kopfschüttelnd davongeht. Er schmunzelt zufrieden in sich hinein.

Der nächste Weg führt die beiden in den Park, wo Leonie ihre Kamera auf eine viel zu putzige Entenfamilie richtet. Matreus ist angewidert von so viel Idylle. So ein Foto kann er auf keinen Fall zulassen. Im Park sind bereits einige Menschen unterwegs und Matreus‘ Blick fällt auf eine ältere Dame, die mit ihrem Hund spazieren geht. Der Labrador ist voller Energie und wartet nur auf eine Gelegenheit, loszustürmen. Matreus grinst. Wenn das mal kein Zufall ist. Er schießt mit dem Zauberstab auf den Hund und schon rast das Tier kläffend auf die Entenfamilie zu. Die Entenmutter schlägt panisch mit den Flügeln und hüpft aufgeregt zwischen ihren Küken herum. Die Kleinen tapsen wild durcheinander. Es entsteht wildes gequietsche, das durch das Bellen des heranstürmenden Hundes immer noch lauter und panischer wird. Gerade, als der Hund den Teich erreicht, schafft es die Entenmutter ihre Küken ins Schilf zu treiben. Die Enten sind verschwunden. Zurück bleibt ein wütend kläffender, zähnefletschender Hund, der einen mords hunger auf kleine Küken zu haben scheint.

Benutzerprofil anzeigen

1060 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Sep 12, 2009 1:33 pm

Karo sitzt neben Larissa auf dem Rand der Bühne. Auch einige andere der Theatergruppe haben sich inzwischen zu ihnen gesellt und alle warten darauf, dass er Lehrer nun endlich den Raum betritt.

Karo gähnt. „Mensch, da hätte ich ja glatt noch eine halbe stunde länger schlafen können. Wo bleibt der bloß?“ fragt sie und hüpft von der Bühne herunter. Ungeduldig läuft sie zur Tür und sieht in den Gang, doch niemand ist zu sehen. Sie hat sich so auf diese Projektwoche gefreut und hofft, dass sie die Hauptrolle bekommt. Bisher war sie auch die einzige, die sich dafür in die Rollen-Wunschliste eingetragen hat. Denn die Hauptrolle hat viel Text und den zu lernen haben die meisten keine Lust.

Benutzerprofil anzeigen

1061 Re: RS der 4 gegen Z-Community am So Sep 13, 2009 9:33 pm

Gerade, als Leo auf den Auslöser der Kamera drücken will, lässt ein lautes Bellen sie herumfahren. Ein großer Hund kommt herbeigerannt und stürzt sich geradewegs auf die Entenfamilie. Leo ist entsetzt und brüllt den Hund an: „Lass die Enten in Ruhe, du Mistvieh!“ Doch der Hund beachtet sie gar nicht, sondern jagt weiter den Enten hinterher, die es gerade noch so zum See und dort ins Schilf schaffen. Der Hund bleibt an der Stelle stehen, wo die Enten verschwunden sind, und macht keinerlei Anstalten, sich zu entfernen, also kann Leo es wohl vergessen, dass die Entenfamilie noch mal zurückkommt, um sich fotografieren zu lassen. Seufzend packt sie die Kamera ein und zieht weiter, um sich ein neues Motiv zu suchen.

Leo muss nicht lange nach einem neuen Motiv suchen. Sie entdeckt ein Beet mit schönen bunten Blumen und ein paar Schmetterlinge, die dort herumtrudeln. Einer davon ist ganz besonders farbenfroh und setzt sich gerade jetzt auf eine besonders schöne Blüte. Der Schmetterling versenkt seinen Rüssel tief in der Blüte, um den Nektar zu saugen und bewegt ganz sanft seine wunderschönen Flügel. Behutsam nähert sich Leo dem Schmetterling und bringt die Kamera in Stellung. Dieses Bild darf einfach nicht schiefgehen, das wäre die Entschädigung für das viele Pech, das sie heute hatte.

Benutzerprofil anzeigen

1062 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Mi Sep 16, 2009 1:25 pm

Amon sieht sein eigentliches Opfer nahen: Karo. Ihre nur mühsam verborgene Eifersucht entschädigt ihn für die Schmach, ein zuckersüßes Mädchen zu sein und mit Pinkas flirten zu müssen. Karo ärgern macht Spaß! Endlich kann er dem Spiel etwas Positives abgewinnen. Ja, warum nicht das Beste aus dieser unangenehmen Episode machen? Je genüsslicher er Karo verarscht, desto mehr Freude wird auch Zanrelot haben.

Als Karo an ihnen vorbeirauscht, streckt Amina sich, so dass sie noch größer wirkt und ihre körperlichen Vorzüge besonders gut zur Geltung kommen (Brust raus, nicht vorhandener Bauch rein). Karo erscheint dadurch noch kleiner, kindlicher und pummeliger neben ihr. Amina wirft ihr ein deutlich mitleidiges Lächeln hinterher und zwinkert Pinkas zu.

Nun wird es aber höchste Zeit, den nervigen Minicasanova loszuwerden und sich ganz auf Karo zu konzentrieren. "Tja, Pinkas", sagt Amina mit gespieltem Bedauern, "wird Zeit, dass ich zur Theatergruppe gehe. Vielleicht sieht man sich ja später?" Sie schafft es, das nicht wie eine Befürchtung, sondern wie eine Hoffnung klingen zu lassen. Nach einem letzten schmachtenden, wimpernklimpernden Blick auf Pinkas, steuert sie auf ihre Projektgruppe zu.

Weit und breit noch kein Lehrer zu sehen. Amina schaut auf den Zettel an der Tür. Ach du Sch..., der Zipfel leitet das Projekt! Dieser Althippie, mit dem Amon immer auf Kriegsfuß stand! Der ergrauende Langhaardackel mit seinem Peace-Gelaber, - aber dabei immer den Mädels auf die Brüste glotzen, ja, ja. "Make love, not war", ne? Soviel Love, wie der gern machen würde, wär die Welt sehr friedlich! Na ja, dass der nie pünktlich ist, das ist ja auch nichts Neues.

Amina stolziert hüftschwingend ins Klassenzimmer, lächelt im Vorbeigehen Karo von oben herab an und entdeckt die Liste, wo man sich für die Hauptrolle eintragen kann. Bisher steht da nur Karos Name. Perfekt! Schwungvoll schreibt sie darunter: "Amina Engel". Wenn schon, denn schon. Aus Amon wird Amina, aus dem Dämon ein Engel. Aber garantiert nur äußerlich!

Benutzerprofil anzeigen

1063 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Sep 17, 2009 10:58 pm

Karo kneift die Augen zusammen, als dieses blonde Rauschgoldengel-Mädchen den Raum betritt. ‚Das kann doch nicht wahr sein. Erst schäkert die mit Pinkas und dann kommt die auch noch in meiner Projektgruppe. Und was ist das? Ich glaube es doch nicht! Die hat sich tatsächlich in die Liste für die Hauptrolle eingetragen? Als würde Jemand eine Prinzessin mit blonden Rauschehaaren sehen wollen!’ Sie wirft dem fremden Mädchen einen bösen Blick zu. Sie will grade Larissa fragen, was sie von „der neuen“ hält, als der Lehrer hereinkommt und alle Schüler auf die Bühne scheucht.

„So, zunächst wollen wir kurz gemeinsam noch mal das Stück besprechen. „Die Prinzessin und der Schweinehirt“ solltet ihr ja alle kennen. Also? Wer hat sich als Prinzessin eingetragen? Karo? Ah ja, das wäre nicht schlecht und wer noch? Amina Engel?“ Er kratzt sich am Kopf. Sein Blick fällt auf die einzige Schülerin, die er nicht kennt. „Bist du das? Wo kommst du denn so plötzlich her? Dich kenne ich gar nicht.“

Erstaunt sieht Karo auf. Der Lehrer kennt sie also auch nicht? Na, auf die Erklärung ist sie aber gespannt.

Benutzerprofil anzeigen

1064 Re: RS der 4 gegen Z-Community am So Okt 04, 2009 3:26 am

Amina stöhnt innerlich über den ollen Zipfel, der völlig ratlos auf ihren Namen blickt. Der Typ ist doch sowas von verpeilt! Aber das ist ja nichts Neues. Sie bemüht sich, ohne genervten Unterton zu sprechen, als sie sich vorstellt: "Guten Tag, ich bin Amina Engel, die Gastschülerin aus Österreich. Sie wissen doch?" Nun sollte es dem Kerl aber wieder einfallen, egal, was er letzte Nacht eingepfiffen hat! Schließlich hat Zanrelot ihm die "Erinnerung" eingepflanzt, dass eine solche Gastschülerin an der Projektwoche teilnehmen sollte.

Sie klimpert mit ihren langen Wimpern den Lehrer treuherzig und gleichzeitig etwas aufreizend an. So blind kann doch wohl nicht mal der sein, um nicht zu sehen, dass sie die Idealbesetzung für eine Prinzessin ist! Fragt sich bloß, wer den Schweinehirten spielt. Vielleicht Pinkas, dieser unkultivierte Obertrottel? Würde ja passen. Ach nee, der ist ja in einer anderen Projektgruppe. Hoffentlich spielt der Zipfel nicht noch selber den Schweinehirten! Aber der gibt, wenn schon, eher das Schwein.

Benutzerprofil anzeigen

1065 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Okt 08, 2009 9:57 am

Karo sieht interessiert auf, als sich das blonde Engelchen als Amina vorstellt. Die Gastschülerin aus Österreich. Anscheinend weiß nun auch der Lehrer, wer sie ist denn er murmelt ein “ach so” und “Willkommen”. Und schließlich traut sie ihren Ohren kaum, als der Lehrer sich zu ihr umsieht.

“Karo dann wollen wir doch mal gastfreundlich sein und der Jungen Dame aus Österreich die Rolle der Prinzessin überlassen, nicht? Aber es hat sich noch niemand für die andere Hauptrolle eingetragen. Magst du das nicht übernehmen?”

Karo hat heftige Wut im Bauch, aber das kann sie natürlich jetzt nicht zeigen. Sonst würde vielleicht noch Jemand dahinter kommen, dass sie mit Pinkas geht. Gehen sie eigentlich nun zusammen? Eigentlich schon, aber irgendwie auch nicht. Es ist noch alles geheim. Sie lächelt den Lehrer gezwungen freundlich an. “Hm.. Ja, gerne. Dann spiele ich den Schweinehirten.” Aber in ihrem Kopf gehen ganz andere Gedanken herum. ‘Na warte, Amina aus Österreich. Du machst mir das hier nicht kaputt. Weder das mit Pinkas noch das Theaterstück!’

Benutzerprofil anzeigen

1066 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Okt 08, 2009 12:32 pm

Pinkas ist nach einer gefühlten Ewigkeit fertig mit dem Kartoffeln schälen. Nun würde er gerne eine Pause einlegen. Doch die Projektleiterin hat mittlerweile Töpfe bereitgestellt und leitet die Kinder nun an, wie man eine Suppe ohne Fertigpackung zubereitet. So muss Pinkas also Gemüse schneiden und es in den Topf mit Wasser geben. Gelangweilt steht er nun davor und beobachtet, wie das Gemüse langsam gart und aus dem Wasser eine Gemüsebrühe entsteht. Würzen soll er sie nachher auch noch. „Woher soll ich denn wissen, wie man das macht“, murmelt er missmutig, doch er beschließt, dann später einfach alle Gewürze zu verwenden, die hier so rumstehen.

Benutzerprofil anzeigen

1067 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Okt 08, 2009 12:45 pm

Matreus lacht leise, als er Leos Gesicht sieht. Das alles läuft einfach perfekt. „Mal sehen, wo die kleine Meisterfotografin als nächstes hingeht“, murmelt der junge Mann grinsend. An einem Beet mit vielen bunten Blumen und Schmetterlingen bleibt sie stehen. Matreus verzieht angewidert das Gesicht. So viel Schönheit auf einmal ist ja schon fast nicht mehr normal!

Leonie richtet die Kamera auf einen besonders schönen Schmetterling, der sich eben auf einer wunderschönen Blüte niedergelassen hat. Matreus überlegt, wie er dem Mädchen dieses Bild nun versauen könnte. Da kommt ihm plötzlich eine Idee. ‚Wie gut, dass der Meister ein so perfekt ausgestattetes Labor hat und ich mich deswegen mit allerlei Insekten auskenne‘, denkt er, bereits triumphierend lächelnd. ‚Ja, das wird das Kind vielleicht sogar ein wenig schocken. Das wird dem Meister gefallen.‘

Matreus zückt seinen Zauberstab und schießt auf die Blüte. Mit einem Satz springt eine Krabenspinne aus der Blüte hervor und schnappt sich den bunten Falter. Krabenspinnen sind natürliche Feinde der Schmetterlinge, die in Blüten lauern und Falter jagen, die diese Blüten besuchen. Gespannt erwartet Matreus, der sich hinter einem dichten Busch versteckt hält, die Reaktion des Mädchens.

Benutzerprofil anzeigen

1068 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Do Okt 08, 2009 11:12 pm

Zanrelot entspannt sich sichtlich von Minute zu Minute mehr, als er gemütlich vor seinem Monitor sitzt und schadenfroh beobachtet, was seine bösen Lieben in der Oberwelt anrichten.

Matreus ist wirklich einfallsreich, wenn es darum geht, der kleinen Leo ihre idyllischen Naturaufnahmen zu verderben. Man sieht ihm an, dass ihm seine Arbeit Freude macht. Guter Junge! Auch an dem ungestümen Labrador, der auf die Entenküken losgeht, hat Zanrelot seine Freude. Den hätte er am liebsten als weiteres Haustier, er würde sich bestimmt gut mit Zeros verstehen und würde dieses viel zu sanfte Riesenvieh vielleicht mal ein bisschen auf Trab bringen.

Jona ist noch nicht so aktiv bei der Sache wie Matreus, aber das wird schon noch werden. Es spricht schließlich für die Klugheit seines Sohnes, sich zunächst verborgen zu halten, bis der perfekte Zeitpunkt kommt. Allerdings sieht es ganz danach aus, als hätte Pinkas gar keine Nachhilfe nötig, um seine Suppe zu verderben.

Über Amon muss Zanrelot lauthals lachen, teils aus Spott über dessen missliche Lage, teils aus Begeisterung dafür, wie die zuckersüße Amina Karo das Leben schwer macht. Was für ein Abstieg: Karo wird zum Schweinehirten und muss hoffentlich hilflos zusehen, wie Prinzesschen Amina Engel ihr den Liebsten wegschnappt. Köstlich!

Zanrelot schaltet den Bildschirm wieder auf Leo und Matreus um und muss erneut losprusten, als die Spinne den Falter erbeutet. "Tja, kleine Leo", sagt er hämisch, "so ist die Natur! Wer hat denn auch behauptet, sie sei idyllisch? Die gnadenlose Realität ist: Fressen und gefressen werden! Das Leben ist ein einziges großes Sterben! ... Es sei denn, man ist unsterblich, hehe."

Apropos Unsterblichkeit und Magie: Wie wohl Sandy mit ihrer ersten Lektion zurechtkommt? Zanrelot schaltet um und schaut ihr ein Weilchen zu. Ja, sehr schön macht sie das! Er hat auch nichts anderes erwartet von SEINER Nachfahrin! Der Herrscher der Finsternis lächelt stolz.

Nun wird es aber Zeit, dass auch er seinen Teil zur Projektwoche beiträgt. Otti bastelt schon viel zu lange ungestört an seinem PC-Spiel herum! Inzwischen hat er nicht nur mit seinen Freunden das geplante Vorgehen besprochen, sondern auch schon angefangen zu programmieren. Zanrelot schnaubt verächtlich. Wie einfallsreich: Dumme Gören kämpfen mit Laserpointer, Medaillon, magischer Brille und Handschuh gegen schwarze Magier. Ist ja noch nie dagewesen!

Mit viel Liebe zum Detail macht sich Zanrelot nun selbst ans Programmieren. Er loggt sich auf magische Weise in den Schulcomputer ein und modifiziert unbemerkt die Eigenschaften der Waffen. Unbemerkt, so lange, bis die Kinder sie einsetzen wollen. Dann werden sie Augen machen!

Denn der Laserpointer wird, statt eines scharfen Lichtstrahls, spritzerweise Wasser absondern, wie eine Wasserpistole. Nein, eigentlich kein Wasser, denn das würde ja die Bösewichter schädigen. Vielmehr handelt es sich um grünes Elixier, das deren Superkräfte verstärken wird.

Das Amulett wird ekelhaft rosafarbenes Licht ausstrahlen und Seifenblasen in Form kleiner, roter Herzchen erzeugen, die den Schriftzug formen: "Otti steht auf Dämonen!"

Die magische Brille wird ihren Träger alles spiegelverkehrt sehen lassen, so dass er im Kampf immer nach der falschen Seite schlägt oder flieht.

Und der Handschuh wird sich, sobald sein Träger ihn akktivieren will, in Handschellen verwandeln und ihm die Hände eng aneinander fesseln. Das wird ein Fest! Zanrelot liebt schöne Computerspiele (jedenfalls, wenn das Böse gewinnt).


Twisted Evil

Benutzerprofil anzeigen

1069 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Okt 10, 2009 1:17 am

Jona schnuppert, als ihm der Duft von kochendem Gemüse in die Nase steigt. Es wird wohl Zeit, mal nach Pinkas’ Kochkünsten zu schauen. Er nähert sich leise und vorsichtig und späht durch einen Schlitz in der Tür. Der gelangweilte Gesichtsausdruck von Pinkas spricht Bände, außerdem sieht er ziemlich ratlos aus, als er sich die Gewürze genauer ansieht. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Jona hier gar nicht eingreifen muss, weil Pinkas seine Suppe gleich selbst ruinieren wird. Umso besser. Dennoch bleibt er in der Nähe, um seinen Auftrag gegebenenfalls erfüllen zu können. Sein Vater würde es sicher nicht schätzen, wenn er sich darum drücken würde, auch wenn er es noch so gerne würde. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis er sich daran gewöhnt hat, wieder auf der Seite seines Vaters zu stehen. Und solange er nichts Schlimmeres machen muss, als den Wächtern die Suppe zu versalzen, kann er es gerade noch so vertreten.

Benutzerprofil anzeigen

1070 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Okt 10, 2009 1:38 am

Leo schreit auf, als sich direkt vor ihrer Linse eine Spinne auf den Schmetterling stürzt und ihn tötet. „Iiiih!“, kreischt sie und schüttelt sich, als sie den kurzen Todeskampf des wunderschönen Schmetterlings mit ansehen muss. „Blödes Vieh“, schimpft Leo, die größtes Mitleid mit dem Schmetterling empfindet. Natürlich ist ihr bewusst, dass auch die Spinne leben will und darum auch essen muss, aber trotzdem findet sie es immer wieder grausam, wenn sie Zeuge solcher Aktionen wird. Und das Foto ist damit natürlich auch im Eimer.

Frustriert zieht Leo weiter. Wenn das so weitergeht, ist der erste Tag der Projektwoche vorbei, ohne auch nur ein einziges Foto geschossen zu haben. Vielleicht sollte sie sich ein Motiv aussuchen, bei dem es nicht so auf Details ankommt, damit sie überhaupt etwas vorzuweisen hat. Also geht sie in den Park und bleibt schließlich vor einem Baum stehen, der eine sehr interessante Form hat, da seine Äste so verzweigt sind, dass er aussieht wie eine Gestalt, die verwinkelte Arme hat. Der ist doch besser als gar nichts. Hoffnungsvoll bringt sie die Kamera in Position und versucht, den Baum so vorteilhaft wie möglich in den Sucher zu bekommen.

Benutzerprofil anzeigen

1071 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Okt 10, 2009 2:32 pm

Otti klickt nach ziemlich langer Zeit zufrieden die Enter-Taste. „Alle Einstellungen speichern“, murmelt er vor sich hin. „So, das waren jetzt erst mal die Löser. Mal überlegen, was wir noch brauchen.“

Nach einer kurzen Weile beginnt der Junge zu grinsen. „Klar, die Scheune und die Schleuse. Und natürlich eine Unterwelt“. Otti beginnt damit, eine Scheune zu programmieren, in der die bösen Magier sich gehörig die Füße verbrennen, sollten sie sie jemals betreten. Den Spiegel bringt er in der Scheune an. Das scheint ihm irgendwie sinnvoller. Dieses ganze Gerenne von der Scheune zum Haus findet er eh lästig.

Als er mit der Scheune fertig ist, programmiert Otti die Schleuse. Er gibt genau ein, wie das mit dem Spiegel funktioniert und programmiert auch gleich den Schleusenraum in der Unterwelt. Die restliche Unterwelt verschiebt er auf morgen. Dafür muss er sich genügend Zeit nehmen und die hat er heute leider nicht mehr.

Benutzerprofil anzeigen

1072 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Okt 10, 2009 2:39 pm

Pinkas sieht sich die Gewürze an, die in der Küche vorhanden sind. Er hatte ja eigentlich beschlossen, einfach alle zu verwenden. Aber er hat keine Ahnung, was „Muskatnuss“ sein soll. „Sowas gehört in eine Suppe?“, fragt er sich leise. „Na, ich weiß ja nicht. Das hört sich schon so komisch an.“ Doch er nimmt das Gewürz an sich und gibt zögerlich ein wenig davon in den Topf. Als Nächstes greift er zum Salz, auch Pfeffer und Petersilie kommen zum Einsatz. Dann hält Pinkas plötzlich die „Grill-Gewürzmischung“ in der Hand. Nochmal überfliegt er die Gewürze, die im Regal stehen. „Basilikum, Majoran, Oregano, Pommesgewürz, Pizzagewürz, Knoblauch…“ liest er der Reihe nach halblaut vor. „Hm, Knoblauch ist doch immer gut.“ Also landet auch ein wenig davon in der Suppe. Die anderen Gewürze lässt er dann doch lieber im Regal stehen. Die sehen schon aus, als würden sie komisch schmecken. Und auch wenn Kochen wirklich keine Arbeit für einen Jungen wie ihn ist, muss er sich ja wohl nicht vor allen zum Idioten machen.

Benutzerprofil anzeigen

1073 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Sa Okt 10, 2009 2:51 pm

Matreus hat wirklich sehr große Mühe, nicht einfach laut loszulachen, als Leo loskreischt. Er macht es dem Mädchen aber auch schwer. Und er hat großen Spaß dabei. Der Meister hatte wirklich eine sehr ausgezeichnete Idee, den Kindern die Projektwoche zu vermasseln. So viel Spaß hatte er schon lange nicht mehr.

Leo sucht sich als Nächstes einen besonders interessant geformten Baum als Motiv aus. Matreus muss ein wenig überlegen, wie er dieses Bild ruinieren könnte. Ein Baum ist wirklich ein langweiliges Foto und damit kann man auch nicht wirklich etwas anfangen. Trotzdem amüsiert es den jungen Mann, dass die kleine Wächterin scheinbar bereits so verzweifelt ist, dass sie nun schon einen langweiligen Baum fotografieren will.

Matreus hat tatsächlich keine wirkliche Idee. Doch wie es scheint, ist dies auch gar nicht nötig. Der Zufall scheint es gut mit ihm zu meinen, denn von der Seite kommen ein paar Jungs mit langen Brettern, zwei großen Sägen und einem Werkzeugkoffer auf den Baum zu. „He du!“ ruft ein großer, braunhaariger, recht stämmiger Junge Leo entgegen. „Verschwinde hier! Das ist unser Baum!“ „Genau!“ stimmt ihm ein schwarzhaariger, etwas jüngerer Junge zu. „Der wird unser neues Clubhaus. Mach, dass du wegkommst.“ Während die beiden noch dabei sind, Leo zu verscheuchen, beginnen die anderen beiden Jungs schon damit, Bretter als Leiter in den Baumstamm zu nageln. Matreus zuckt zufrieden mit den Schultern. Man muss nicht für alles Magie benutzen.

Benutzerprofil anzeigen

1074 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Mo Okt 12, 2009 12:18 am

Jona schaut heimlich zu, wie Pinkas anfängt, Gewürze in seine Suppe zu geben. Er geht dabei eher zögerlich vor, versalzen wird er die Suppe demnach eher nicht. Eigentlich müsste Jona jetzt eingreifen und eine richtige Katastrophe auslösen, aber er kann sich dazu nicht durchringen. Dass er sich mit seinem Vater ausgesöhnt hat, heißt für ihn noch lange nicht, dass er nun der Feind der Wächter sein muss. Und wer sagt, dass ein Sohn alles tun muss, was sein Vater ihm befiehlt?

Jonas Entscheidung ist gefallen. Er verlässt die Schule und kehrt in die Unterwelt zurück. Er geht zu seinem Vater und erklärt mit fester Stimme: „Ich mach da nicht mit, das ist zu viel verlangt. Ich werde nichts tun, um dir zu schaden, aber ich werde auch nichts tun, um den Wächtern mutwillig etwas anzutun.“ Jona sieht seinem Vater entschlossen in die Augen. Er kann sich denken, dass diese Aussage ihm überhaupt nicht gefallen wird, aber er wird akzeptieren müssen, dass Jona seine eigenen Ansichten vertritt.

Benutzerprofil anzeigen

1075 Re: RS der 4 gegen Z-Community am Mo Okt 12, 2009 1:19 am

Leo lässt die Kamera sinken, als sie aufgefordert wird zu gehen. Da stehen vier Jungs, bewaffnet mit Werkzeug und Brettern, und wollen ausgerechnet auf „ihrem“ Baum ein Klubhaus errichten. Angesichts der Übermacht bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als das Weite zu suchen, aber aus sicherer Entfernung ruft sie noch zu den Jungs hinüber: „Ihr blöden Idioten! Warum musstet ihr euch ausgerechnet DEN Baum aussuchen? Hier stehen noch so viele andere rum!“

Frustriert verlässt Leo den Park. Nach den zahlreichen Misserfolgen hat sie heute keine Lust mehr, ein weiteres Motiv zu suchen. Sie geht nach Hause und legt die Kamera in ihrem Zimmer auf den Tisch, vielleicht kann sie sich am Nachmittag ja noch einmal aufraffen, zumindest Ziege zu fotografieren. Dabei kann doch wohl wirklich nichts schiefgehen.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 43 von 44]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 23 ... 42, 43, 44  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten